Krankheiten
Augenprobleme

Anzeichen:

"Blutige" Augen, trübe Flecken/Ringe in den Augen

Ursachen:

Abwehrschwäche, Bindehautentzündung, Infektion, Diabetes, Grauer Star
Genaue Indikation nur vom Tierarzt!

Behandlungsmöglichkeiten:

"Blutige" Augen: Hierbei handelt es sich nicht um Blut, sondern um ein Sekret aus der Harder'sche Drüse. Tritt dieses Symptom auf, so handelt es sich meist um ein erstes Anzeichen einer Erkrankung. Man sollte seine Ratte dann genau beobachten und bei weiteren Veränderungen einen Tierarzt aufsuchen.

Bindehautentzündung sieht zuerst aus wie ein blutiges Auge, jedoch ist nur eines betroffen, während das andere meist völlig normal aussieht. Wir bezeichnen es oft als "Matschauge". Behandelt wird das mit (antibiotischen) Augentrofen oder Augensalbe.

Infektion: Das Auge tritt etwas weiter hervor (herausquellen), und kann auch einen trüben Schimmer haben. Der TA verordnet Tropfen/Salben, die man zwar nur schwer in des Tieres Auge bekommt, aber die gut wirken. (Siehe dazu auch Medikamentengabe.)

Stoffwechselerkrankung: Auch hier kann es einen trüben Fleck in oder um die Pupille herum geben. Kann behandelt werden, soll aber auch von alleine weggehen, kann aber Wochen/Monate dauern.

Grauer StarDiabetes: Auch hier kann das Auge trübe werden. Das Tier müsste jedoch dann auffällig viel trinken. Sicher feststellbar ist Diabetis nur durch eine Blutentnahme (Kralle oder Schwanz), aber angeblich leider nicht behandelbar, da es (noch?) kein richtig dosierbares Insulin für Ratten gibt.

Grauer Star: Der trübe Fleck ist genau zentriert, es sieht so aus, als könne man hinter das Auge blicken. Leider kann man hier nichts behandeln. Die Ratte wird blind.

Krankheiten

 

 

© http://www.ratside.de/