Krankheiten
Atemwegsprobleme

Anzeichen:

Häufiges Niesen, Husten oder Röcheln. In besonders schlimmen Fällen auch Flankenatmung und Knacken in der Lunge.

Ursachen:

Ansteckung bei einer bereits kranken Ratte, Zugluft, schlechte Luft (Rauch etc.), Allergie
Genaue Indikation nur vom Tierarzt!

Beschreibung:

Atemwegserkrankungen sind bei Ratten sehr häufig anzutreffen und sollten unbedingt ernst genommen werden. Sofern es keine Allergie ist besteht das Risiko, dass auch die Lunge in Mitleidenschaft gezogen wird, was lebensgefährlich sein kann. Daher unbedingt und schnellstmöglich vom Arzt die Ratte abhören lassen.

Behandlungsmöglichkeiten:

Bleibt es beim Niesen kann man versuchen durch vitaminreiches Futter und Beigaben zum Trinkwasser (z.B. Viruvetsan vom Tierarzt oder Vitakombex aus dem Zooladen etc.) die Abwehrkräfte zu stärken.

Sind nur die oberen Atemwege betroffen kann man zusätzlich eine Inhalation mit z.B. sehr stark verdünntem Pinimenthol versuchen. Wie man das am Besten macht steht unter Medikamentengabe.

Niesen ohne Ausfluss könnte auch eine Allergie auf Heu, Stroh oder zu staubige Streu sein. Allergien sind bei Ratten aber vergleichsweise selten. Meist handelt es sich um einen Atemwegsinfekt.

Tritt Flankenatmung ein oder hört man ungewöhnliche Geräusche, deutet das meist auf eine Fehlfunktion der Lunge hin. Hier ist dringendst und unbedingt mit Antibiotika zu behandeln. (Siehe dazu auch Medikamentengabe.)

Auf Milchprodukte sollte man bei Atemwegserkrankungen generell verzichten, denn diese haben eine verschleimende Wirkung.

Krankheiten

 

 

 

© http://www.ratside.de/