Rattige Hygiene

Im Gegensatz zum Tier selbst, muss der Käfig regelmäßig gereinigt werden. Wie häufig das notwendig ist, kommt auf die Zahl der Tiere und den Verschmutzungsgrad an. Ein bis zwei mal pro Woche wird das wohl in den meisten Fällen notwendig sein. Die Toilettenecken dürfen auch ruhig öfter ausgeleert werden, das nimmt auch den schlimmsten Duft. Und auch feuchtes Nistmaterial in den Häuschen darf häufiger entfernt und ersetzt werden.

Wie lange die Käfigreinigung dauert, kommt auf die Art des Käfigs, seine Größe und seine Einrichtung an. Wer seinen Ratten wirklich etwas bieten will, wird meist auch etwas längere Putzzeiten in Kauf nehmen müssen.

Aber wohin mit den Bewohnern während des Putzens?
Viele Rattenhalter lassen ihre Tiere einfach in der Zeit laufen, andere setzen sie in einen kleineren Käfig. So haben sie ihre Ruhe und können nicht unter die Räder bzw. Füße kommen. Außerdem erleichtert es das Putzen ungemein, wenn man nicht auf vorlaute kleine Rattenschwänze achten muss.

Wir reinigen unsere Käfige einfach mit heißem Wasser ohne Zusätze. Bei "Härtefällen" benutzen wir höchstens Geschirrspülmittel. Harte Reiniger verwenden wir nur, wenn ein komplett neues Rudel in den Käfig einzieht, um eine evtl. Ansteckungsgefahr (z.B. bei Atemwegserkrankungen des alten Rudels) zu verringern. Wenn man harte Reiniger verwendet hat, muss man natürlich alle Teile besonders gründlich abspülen.

Mehr über Haltung und Verhalten

 

 

© http://www.ratside.de/